Seitenbereiche:



Menü des aktuellen Bereichs:

Zusatzinformationen:

Zugang zum Fernstudium

Es gibt 4 Möglichkeiten, um mit einem Fernstudium zu beginnen ...  mehr zu Zugang zum Fernstudium (Titel)

Informationsveranstaltungen & Messen

Informieren Sie sich jetzt ...  mehr zu Informationsveranstaltungen & Messen (Titel)

Psychologie

Einschreibung in Psychologie wieder jeweils im Wintersemester möglich!

Einschreibung und Rückmeldung

Die Inskription für das Sommersemester 2017 läuft von 01.12.16 bis 31.01.17 ...  mehr zu Einschreibung und Rückmeldung (Titel)

Serviceentgelt

Für einige Leistungen erhebt die JKU ein Serviceentgelt von 70 Euro im Semester ...  mehr zu Serviceentgelt (Titel)

Lehrveranstaltungen

Sie können Lehrveranstaltungen besuchen, die Sie beim Studium unterstützen ...  mehr zu Lehrveranstaltungen (Titel)

Anmeldung zum Prüfungsort

Melden Sie sich zu schriftlichen Prüfungen beim Prüfungsort Ihrer Wahl in Österreich an ...  mehr zu Anmeldung zum Prüfungsort (Titel)

Wir sind ganz in der Nähe


Positionsanzeige:

Inhalt:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Veranstalter

Veranstalter der entgeltpflichtigen Serviceleistungen für Studierende an der Fernuniversität in Hagen ist die Johannes Kepler Universität Linz über ihr „Zentrum für Fernstudien Österreich“ mit seinen Studienzentren.

Teilnahme, Anmeldung

Die Teilnahme an / Nutzung der entgeltpflichtigen Serviceleistungen erfordert die vorherige Anmeldung. Jede Anmeldung ist verbindlich.
Die Anmeldung hat jeweils in der bei der Serviceleistung vorgegebenen Form auch bei der Veranstalterin zu erfolgen.
Die TeilnehmerInnenzahl ist grundsätzlich nicht beschränkt. Es kann jedoch in Einzelfällen zu Kapazitätsproblemen kommen. Darüber werden Sie gegebenenfalls gesondert informiert.

Serviceentgelt

Das Serviceentgelt beträgt € 70,-- pro Person. Die Bezahlung des Serviceentgelts berechtigt zur Teilnahme an / Nutzung folgender Serviceleistungen der Studienzentren:

  • Die Organisation von schriftlichen Prüfungen sowie die Bereitstellung von Räumen für deren Ablegung an einem der Studienzentren in Österreich (in Abstimmung mit den Prüfungsämtern der FernUniversität);
  • Bereitstellung der technischen Infrastruktur (Videokonferenzsystem) zur Ablegung von mündlichen Prüfungen und auf Anfrage auch für andere Betreuungs- und Beratungsleistungen;
  • Angebote von zusätzlichen, mit der FernUniversität akkordierten Veranstaltungen sowie die Einrichtung von Community-Gruppen für einzelne Veranstaltungen im Netz;

Die Teilnahmegebühr ist entweder online oder nach Erhalt der Rechnung binnen der online bzw. auf der Rechnung angegebenen Zahlungsfrist zu entrichten.

Ausnahmen von dem Serviceentgelt

  • Nachweislich an der JKU Studierende, die sich zusätzlich an der FernUniversität Hagen im gleichen Semester einschreiben und dem Studienzentrum „Linz (Campusstudierende)“ zuordnen;
  • Studierende mit Behinderung bzw. chronisch Kranke sowie schwangere oder stillende Studierende mit Kleinkindern bis zu einem Jahr können (mit entsprechenden Nachweisen gegenüber der FernUniversität in Hagen) Prüfungen als Sonderprüfungen in den Studienzentren beantragen.

Verhinderung der Teilnahme/Stornobedingungen/Rücktritt

Sollte die angemeldete Person verhindert sein und eine der Serviceleistungen nicht in Anspruch nehmen können, hat eine vorherige Abmeldung unter Einhaltung der dafür vorgesehenen Fristen auch beim Veranstalter zu erfolgen. Jede Abmeldung ist verbindlich.

1. Die Abmeldung kann bis zu einem Kalendertag- vor dem jeweiligen schriftlichen Prüfungstermin erfolgen. Bei einer möglichen Abmeldung zwischen 14 Kalendertagen und einem Kalendertag vor dem jeweiligen Prüfungstermin fällt jedoch eine Stornogebühr i.H.v. € 25,--an.

2. Beim restlichen kostenpflichtigen Serviceangebot ist bezüglich der möglichen Abmeldung generell eine Frist von 14 Kalendertagen vor dem jeweiligen mit uns vereinbarten oder sonst festgesetzten Termin einzuhalten.

Für Punkt 1. und 2. gilt: Bei einer vorherigen Abmeldung unter Einhaltung der genannten Frist von 14 Kalendertagen vor dem jeweiligen Termin wird ein bereits entrichtetes Service-Entgelt zur Gänze rückerstattet. Die Rücküberweisung des Service-Entgelts in der Höhe von € 70 kann aus organisatorischen Gründen erst zu Semesterende und nach Bekanntgabe der Bankdaten erfolgen.
Für Punkt 1. gilt: Bei einer Abmeldung zwischen 14 Kalendertagen und einem Kalendertag vor dem jeweiligen Prüfungstermin (siehe oben), fällt eine Stornogebühr i.H.v. € 25,-- an.

Bei Nichterscheinen der/des Teilnehmer/in/s ohne vorheriger fristgerechter schriftlicher Abmeldung bei/zu einer der Serviceleistungen verfällt das Service-Entgelt in jedem Fall ohne Anspruch auf Rückerstattung bzw. wird das Service-Entgelt jedenfalls in Rechnung gestellt

Achtung: Bei der Anmeldung zu den Serviceleistungen im Wege des Fernabsatzes, insbesondere telefonisch, per Fax, per E-Mail oder via Internet, steht den TeilnehmerInnen im Falle eines Verbrauchergeschäftes im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes nach den Bestimmungen des Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetzes (FAGG) ein gesetzliches Rücktrittsrecht (Rücktrittsfrist beträgt 14 Kalendertage ab Vertragsschluss) ohne Angabe von Gründen zu (vgl. §§ 11 ff FAGG). Tritt die/der Teilnehmer/in auf diese Weise vom Vertrag zurück, fallen keine Stornogebühren an. Um das Rücktrittsrecht auszuüben, muss der/die Teilnehmer/in der Veranstalterin mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen/ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der/Die Teilnehmer/in kann dafür das beigefügte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts finden Sie hier.

Zur Wahrung der Frist ist es ausreichend, wenn der/die Teilnehmer/in die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts vor Ablauf der Rücktrittsfrist absendet. Wenn der/die Teilnehmer/in von diesem Vertrag zurücktritt, hat die Veranstalterin alle vom/ von der Teilnehmer/in geleisteten Zahlungen unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tagen ab Zugang der Rücktrittserklärung zu erstatten. Für die Rückzahlung wird als Zahlungsmittel die Rücküberweisung des Service-Entgelts nach Bekanntgabe der Bankdaten vereinbart; in keinem Fall werden dem/der Teilnehmer/in wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Programmänderungen/Verschiebung

Die Veranstalterin behält sich vor, die jeweilige Serviceleistung/Veranstaltung aus wichtigen Gründen zu verschieben bzw. abzusagen oder Programmänderungen vorzunehmen. Wichtige Gründe liegen insbesondere vor, wenn eine für die betreffende Serviceleistung/Veranstaltung vorgesehene MindestteilnehmerInnenzahl nicht erreicht wird oder Vortragende bzw. TrainerInnen verhindert sind. Bei einer Absage der Veranstaltung bzw. wenn der/dem Teilnehmer/in nach Verschiebung der Serviceleistung/Veranstaltung eine Teilnahme an derselben nicht möglich ist, wird das Service-Entgelt refundiert, sofern nicht schon andere der oben angeführten Leistungen in Anspruch genommen wurden bzw. noch werden.

Haftung

Schadenersatzansprüche gegen die/den Veranstalter/innen wegen Schäden, die die/der TeilnehmerIn im Rahmen der Teilnahme an / Nutzung der (jeweiligen) Serviceleistung erleidet, sind ausgeschlossen, sofern sie durch leicht fahrlässiges Verschulden verursacht wurden.

Datenschutz

Die persönlichen Daten der TeilnehmerInnen werden elektronisch erfasst und verarbeitet. Die TeilnehmerInnen erklären sich damit einverstanden, über weitere Serviceleistungen der/des Veranstalter/s/innen informiert zu werden (per Fax oder E-Mail). Sollten die TeilnehmerInnen damit nicht einverstanden sein, so haben sie die Möglichkeit, ihr Einverständnis gegenüber dem/den Veranstalter/innen jederzeit schriftlich (postalisch) oder per E-Mail an das jeweilige Studienzentrum, dem Sie zugeordnet sind (z. B. linz(/\t)fernstudien.at), zu widerrufen.

Sonstiges

Falls eine Bestimmung dieser AGB nicht wirksam sein sollte, gelten anstelle der unwirksamen Bestimmung die gesetzlichen Vorschriften. Die Rechtsgültigkeit aller anderen Vertragsbestimmungen soll jedenfalls dadurch nicht berührt werden.
Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts..
Für sämtliche Streitigkeiten wird die Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts in Linz vereinbart..